loading
Play/Pause
+++ Neues Album „Symphony For The Minority“ ab jetzt als CD und Digitaler Download bestellbar: Amazon
 JPC
 Saturn
 iTunes
Spotify +++

Ein großes Dankeschön an DRUMMING MONKEY RECORDS die uns alles ermöglicht haben!

Buy now!
BLog!
NEU: CHRISTMAS-VIDEO MIT THE BUGGS

Facebook News

The Buggs spielen am Samstag auf dem Street Food Neuss!
Seid dabei, um 19:30 spielen wir! HAVE FUN!
... See MoreSee Less

The Buggs spielen am Samstag auf dem Street Food Neuss!
Seid dabei, um 19:30 spielen wir! HAVE FUN!

The Buggs sind zurück in Deutschland!
Hier unsere outtakes, enjoy!
Großes Dankeschön geht an Lucas für all unsere Videos auf der Reise!
youtu.be/T4WhY1umx4M
... See MoreSee Less

A quick compilation of the most memorables scenes we had to offer. It was a lot of fun, see you next year Chongqing Mister Leo real mvp

Anne Hamacher, Franziska Vogt and 15 others like this

Gabriele KatinkaDas sieht nach so viel Spaß aus, irre gut

1 day ago   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

The Band


Victor Kohmann – Guitars, Vocals — Karsten Wegner – Guitars, Vocals — Kacper Sciechowski – Bass
Juliusz Konieczny – Drums, Percussion, Vocals — Jasper Möslein – Trumpet, Piano

the-buggs-12the-buggs-05

The Buggs ist eine fünfköpfige Band aus dem Umkreis Düsseldorfs. Ihre Mitglieder sind im Alter von 18 bis 20 Jahren und begeistern seit 2013 NRW-weit ihr Publikum. Anfangs noch ohne Trompete (gespielt von Jasper Möslein, Beitritt: Jan 2014) lernten sich die beiden Gitarristen Victor Kohmann und Karsten Dylan, der Schlagzeuger Juliusz Konieczny und der Bassist Kacper Sciechowski auf der selben Schule in Düsseldorf Kaiserswerth kennen und begannen damit Cover ihrer Lieblingsbands auf Schulveranstaltungen zu spielen.

mehr lesen
Doch rasch begannen die vier ihre ersten eigenen Songs zu schreiben und selbstständig nach Auftrittsmöglichkeiten außerhalb der Schule zu suchen.
Im Laufe der Zeit produzierte die Band ihre eigene Demo-Platte „Red Shoes“, qualifizierte sich für namentliche Band-Contests (bspw. CityBeats 2013 (Finale), Planet Rock 2014 (Finale), Emergenza), spielte als Support auf Konzerten verschiedener Künstler (Kopfecho, Elli Erl, Buster Shuffle) und als Begleitung auf Festen und Privat-Veranstalltungen rund um Düsseldorf, wodurch sie sich bereits in einigen Großstädten NRW’s einen Namen machen konnte. Auch Auftritte und Berichte in Lokal-Fernsehsendungen und -Zeitungen verhalfen der Band zu ihrer Bekanntheit.

Als „Classic Rock“ oder „60’s Rock“ wird das Genre der Buggs oft bezeichnet. Dies liegt an ihren Vorbildern, den Beatles, den Rolling Stones und The Who, die auch das Grundgerüst des Stils bilden. Doch die verschiednen weiteren Einflüsse der einzelnen Bandmitglieder sind es, die dafür sorgen, dass die nostalgische Klasse ihres Rock in eine angenehme alternative Richtung weicht. Dieser selbst-ernannte „Buggs-Pop“ bildet zusammen mit den markanten Stimmen und den zahlreich eingesetzten Bläsern der Band eine perfekte Synergie.

Seit Sommer 2015 arbeiten The Buggs an ihrem ersten professionell produzierten Studio-Album „Symphony ft Minority“ und erreichten Anfang 2016 mit der Bekanntgabe einer umfassenden Förderung durch das Düsseldorfer Kulturamt einen Wendepunkt in ihrer noch jungen Karriere.
Das neue Album „Symphony for the Minority“ ist inzwischen erschienen und die Album-Tournee läuft, während The Buggs schon an neuen Projekten arbeiten.

The Buggs is a young German band from Düsseldorf and it’s surroundings. Its five members are between eighteen and twenty years old, exciting audiences in Nord Rhine-Westphalia since 2013. At first without trumpet ( played by Jasper Möslein, joined January 2014) the four original members Victor Kohmann and Karsten Dylan (guitarists, vocalists), the drummer Juliusz Konieczny and Kacper Sciechowski the bassist met at the same school where they founded the band, starting to play covers by their favorite artists at school events.

read more
But very soon the band began to write own songs and to search independently for gigs and other opportunities to play outside of school.
Over time The Buggs produced their very first, own demo tape called “Red Shoes“, they qualified for several sizable band contests (e.g. CityBeats 2013 (final), Planet Rock 2014 (final), Emergenza), played as supporting act for different artists (Kopfecho, Elli Erl, Buster Shuffle) and at street festivals and private events, which led to a certain amount of fame. Appearances in local television and reports in local newspapers helped the band to its reputation, as well.

The music and style of the band are often classified into the genre of “Classic Rock“ or “60’s Rock“. This is due to The Buggs’ role models like The Beatles, The Rolling Stones, The Who, which form the base of their style. But it’s the various other influences of the single band members making their rock music different and ensuring its deviation into a pleasantly alternative direction. This self-styled “Buggs-Pop“ forms a perfect interaction with the band’s distinctive voices and frequently used brass instruments.

While The Buggs are working on their first professional produced studio album “Symphony for the Minority“ since summer of 2015, the announcement of a comprehensive funding by the Cultural Department of Düsseldorf led at the beginning of this year to a turning point in the band’s young career.
Currently The Buggs prepare for the forthcoming album release and the following tour, while they are already working on new projects.

Tour

19.1.2017 Radio Antenne Düsseldorf (20:15)
4.2.2017 FFT (Düsseldorf)
11.2.2017 Gig Friedrich-Spee-Kolleg (Neuss)
28.1.2017 Schülerrockfestival (Wuppertal)
11.3.2017 Blue Shell (Köln)
25.3.2017 Nacht der Museen (Düsseldorf)
11.4.2017 Meets und Beats (Düsseldorf)
30.4.2017 Tanz in den Mai (Bonn)
9.6.2017 Hochschule (Düsseldorf)
25.8.2017 Warendorf Live (Warendorf)

Diskografie

  • Symphony for the minority

    SFTM ist veröffentlicht! - Ach, und mit SFTM ist NICHT das Shelburne Falls Trolley Museum im Norden von Massachusetts gemeint - Das Debüt-Album der Buggs „Symphony for the Minority“ ist seit August in den Läden der Republik!
    Für rund 41 Minuten geballten Oldschool-Rock auf Neu in 12 Songs aufgeteilt haben die Buggs ein Jahr in den Wildwood-Studios verbracht. Harte Arbeit bestehend aus Sitzen, Rauchen, Aufnehmen, Zuhören, Rauchen und Sitzen.
    Doch hat sich der Aufwand gelohnt? Sind die Buggs ihrem Stil treu geblieben? Hat sie das ständige Rampenlicht arrogant und abgehoben werden lassen? Findet es selbst heraus! Noch im August!
    #SftM #TheBuggs #ReleaseSoon #HardWork

    SFTM is finally finished and ready to be released! - btw: SFTM does NOT stand for the Shelburne Falls Trolley Museum in the north of Massechusetts - The Buggs’ very first album “Symphony for the Minority“ is coming out in stores in august!
    Nearly a whole year did the Buggs spend in the Wildwood-Studios to record about 41 minutes of pure Oldschool-Rock, being revived and split into 12 significant songs. It was hard work and contained a whole lot of sitting, smoking, recording, listening, sitting and smoking.
    But was the work worth it? Did the Buggs remaine true to their style? Did the constant spotlight and fame make them arrogant and douchey?
    Find out for yourself! In august!
    #SftM #TheBuggs #ReleaseSoon #HardWork

    Buy now!

    Buy Album

Blog

blog-pic1
Ne, was ist das denn? An jeder Ecke hängen strahlende Lichterketten von Bäumen, von überall dröhnen tiefe, herzhafte „Ho-ho-ho“s und Menschen von überall machen sich auf den mühsamen und weiten Weg durch die winterliche Kälte, nur um sich an die Holzhütten der örtlichen Marktplätze zu gesellen und gemeinsam süßes Gebäck, deftige Speisen und herzerwärmenden Glühwein zu genießen? Es ist tatsächlich wieder soweit, oder:
Die Weihnachtszeit steht an. Ach, die Weihnachtszeit! Eine Zeit, zu der jeder nach einem ganzen Jahr voller Eindrücken und Erlebnissen, voller Hochs und Tiefs einmal kräftig durchatmen kann, sich in aller Bequemlichkeit zu seinen Engsten und Liebsten kuscheln und seine Seele kräftig baumeln lassen kann. Eine Zeit voller Nächstenliebe und Zugehörigkeit. Aber ist es eine Zeit, zu der das wirklich auf alle zutrifft? Zahlreichen Menschen geht es deutlich schlechter, als es uns geht. Menschen, die in sozialer Ungerechtigkeit, in Angst, in Verzweiflung leben und leben müssen. Auch an Weihnachten, auch hier bei uns. Doch besonders Kinder leiden unter den Umständen, in denen sie aufwachsen. Ihre Zukunft wird besiegelt, eher sie überhaupt selbst Einfluss darauf nehmen können. Es ist Realität und es geschieht auch vor unseren Haustüren.
Aber warum die Leute in eine schöne Weihnachtsstimmung im Intro bringen, nur um sie jetzt so extrem runterzuziehen? Nun, das Ausblenden wahrer Hilfsbedürftigen zu einer solch besinnlichen Zeit und die unschuldigen Kinder als Leidtragende sind ein Anliegen, welches uns besonders am Herzen liegt. Wir möchten den Leuten nicht ihr Fest versauen, indem wir ihnen solch desolate Schicksale vor Augen führen, genauso wenig wie tadelnde Predigten verbreiten. Wir möchten die Leute lediglich sensibilisieren und ihnen zeigen, dass das Hinsehen genauso einfach, wie das Wegsehen ist und dass man die Weihnachtsstimmung und -gefühle genauso leicht mit Fremden und Bedürftigen, wie mit Freunden und der Familie teilen kann. Und womit zeigen wir das den Leuten am besten? Mit unserem Christmas-Song und dem dazugehörigen Musikvideo, das wir zum ersten Advent veröffentlichen!
Viele Szenen wurden in der Düsseldorfer „Arche“ gedreht, einer Freizeiteinrichtung und Tagesstätte für Kinder im Aller von 6 bis 12 Jahren. Auch die, im Video gezeigten, Kinder, samt der Hauptrolle werden dort betreut und bespaßt. Solche Einrichtungen sind immens wichtig für die Kinder und können mit wenig Aufwand viel Gutes bewirken. Wir haben es selbst erlebt! Es herrschte eine unglaubliche Atmosphäre, sowohl die Kinder, die Erzieher/-innen, als auch die Leitung waren äußerst freundlich und hatten eine Menge Spaß mit uns und mit einander. Es braucht nicht viel, um so eine wunderschöne Atmosphäre zu erzeugen, doch die Freude und Dankbarkeit ist dadurch umso gigantischer. Die „Arche“ (und viele mehr) machen es vor und wir alle können es nachmachen, besonders jetzt zu dieser friedlichen Weihnachtszeit! Dass geteilte Freude doppelte Freude ist, wissen wir alle. Und diese zu teilen ist auch kein großer Aufwand! Das haben wir nach unserem Besuch in der „Arche“ mitgenommen, weswegen wir uns nochmals herzlichst bei allen Mitwirkenden bedanken möchten! Wir wünschen eine schöne Zeit, ein frohes Fest und eine Menge Spaß!


Ach, im Übrigen; wir hatten uns noch gar nicht vorgestellt! Wir sind The Buggs! Jung, dynamisch und voll durch die Bohne. Es werden noch viele solcher Blog-Posts folgen. Wenn wir euer Interesse geweckt haben, schaut mal wieder vorbei und lasst euch überraschen!
Alle Beiträge

Kontakt